24.03.2018 - 13.05.2018 | Ausstellungen

GROSSE OPER – VIEL THEATER?

AUSSTELLUNG: 24. März – 13. Mai 2018, 1. Obergeschoss
AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG: Fr, 23. März 2018, 19 Uhr

Anlässlich der Diskussion über die Städtischen Bühnen Frankfurt stellt das DAM gemeinsam mit dem Kulturdezernat der Stadt Frankfurt unter dem Titel „Große Oper – viel Theater?“ europäische Bühnenbauten vor. Wie werden Bühnen in der Zukunft aussehen? Welche Gestalt können diese zentralen Orte der kollektiven kulturellen Begegnung haben? Nicht nur die technischen Möglichkeiten und Anforderungen unterliegen einem Wandel, auch die Inszenierungen und die Wünsche des Publikums. In Frankfurt steht rund fünfzig Jahre nach der Eröffnung der ungewöhnlichen Doppelanlage aus Schauspiel und Oper mit dem emblematischen gläsernen Foyer eine umfassende Erneuerung der Städtischen Bühnen an. Sanierung oder Neubau, alter oder neuer Standort sind Handlungsoptionen, die diskutiert werden. Die Ausstellung wirft einen Blick auf vergleichbare Projekte der letzten Jahre sowohl in Deutschland wie auch in Europa. Darunter sind Sanierungen historischer Anlagen ebenso wie spektakuläre Neubauten, die in manchen Fällen auch einen städtebaulichen Akzent gesetzt haben.

Kuratoren der Ausstellung sind Andrea Jürges und Yorck Förster.

Die Ausstellung wird begleitet von einem Blog:

www.grosseoper-vieltheater.de

Er bietet Raum, die aktuelle Diskussion darzustellen. Projekte werden beispielhaft vorgestellt. Veranstaltungen des Begleitprogramms werden in Artikeln und – soweit möglich – filmisch aufbereitet und veröffentlicht.

Veranstaltungstermin / -dauer 24.03.2018 - 13.05.2018
Veranstaltungsort / Treffpunkt
Frankfurt
DAM Deutsches Architekturmuseum
Schaumainkai 43
60596 Frankfurt