DICTATOR Schleusensteuerungssystem – die einfache Lösung für Kontaktschleusen zur Infektionsprävention in Krankenhäusern, Pflegeheimen, Krankenhauswäschereien und vielen weiteren Anwendungsbereichen

Die Richtlinien des RKI für Krankenhaushygiene heben die Bedeutung einer effektiven Infektionsprävention hervor. Hierzu werden Kontaktschleusen gefordert, z.B. als Personalschleusen oder auch Material- und Geräteschleusen. Diese Schleusen sollen eine Übertragung von Keimen durch Kontakte verhindern (z. B. mit Hilfe von Kleidungswechsel, Hautdesinfektion, Entfernung der Verpackung etc.). Kontaktschleusen finden sich beispielsweise im OP-Bereich, in Intensivstationen oder aber auch in Krankenhauswäschereien.

Die DICTATOR Schleusensteuerung in ihrer neuesten, weiterentwickelten Ausführung macht den nachträglichen Einbau einer Schleusensteuerung kinderleicht. Im Gegensatz zu den meisten anderen Schleusensteuerungssystemen wird hier komplett auf die Programmierung per Computer verzichtet. Alle Abhängigkeiten zwischen den Türen lassen sich mit Hilfe einfacher DIP-Schalter direkt an den Terminals absolut problemlos vor Ort einstellen – und natürlich auch nachträglich immer wieder ändern. Und - das System ist komplett steckerfertig aufgebaut.

Als „Verwandlungskünstler“ eignet sich die Schleusensteuerung von DICTATOR genauso für die Ausrüstung einer einfachen Anlage, die sogar ohne Fachkräfte installiert werden kann, wie auch für hochkomplexe Schleusensysteme mit Anbindung an eine zentrale Gebäudesteuerung sowie vielen Sonderfunktionen. Denn: das DICTATOR Schleusensteuerungssystem ist modular aufgebaut und läßt sich dadurch an die unterschiedlichsten Anforderungen anpassen.

Wird lediglich eine einfache Schleusenanlage benötigt, so kann diese i.d.R. durch die hauseigene Technikabteilung installiert und vor allem selbst „programmiert“ werden. Spezielle Fachkenntnisse sind nicht erforderlich. Selbst der Anschluß an 230 VAC erfolgt ganz einfach mittels Schuko-Stecker. Bei Stromausfall sind die Türen entriegelt, d.h. es kommt nicht zum „Einsperren“ von Personal. Der Anschluß an eine Notstromversorgung ist nicht erforderlich.

Mit den gleichen Komponenten können aber auch hoch komplexe Anforderungen erfüllt werden.
- Zeitsteuerungen
- Diskretionsschaltungen
- Integration von Zugangskontrollen, Türantrieben etc.
- Einbindung von Fluchttüren in Rettungswegen mit Hilfe speziell hierfür zugelassener Türterminals
- Verknüpfung mit Druckwächtern, Lüftungsanlagen oder ähnlichen Systemen
- Anbindung an Gebäudesteuerungszentralen

DICTATOR bietet selbstverständlich neben der Schleusensteuerung selbst auch die komplette Konzeption und Abstimmung der Anlage auf die bauseitigen Erfordernisse. Hierzu gehört die Ausarbeitung der erforderlichen Komponenten jeweils passend für jede Anlage, anlagenspezifische Montageunterlagen und natürlich vor allem auch die persönliche Betreuung.

Anschluß der Türterminals - mit RJ45 Westernsteckern
Informationsmaterial anfordern

Projektinformationen